Am Samstag, den 24. September wird´s noch einmal richtig sommerlich bei uns. Wie gewohnt werden die DJs des bailar y más-Teams die passenden Salsabeats zum Besten geben.

Das Highlight des Abends: Die deutsch-venezolanisch-kubanische Band Macondito, mit Sänger Osvaldo Fajardo alle Besucher*innen ab 21:00 Uhr auf ein musikalisch mitreißendes Salsa-Live-Erlebnis á la cubana mitnimmt Die Band zeichnet sich zudem durch die 4-köpfige Bläsersektion aus, die für ordentlich Stimmung sorgt. Macondito spielt insbesondere Eigenkompositionen, aber auch Salsa Klassiker kommen nicht zu kurz.

Der Eintritt für das Konzert kostet im 18 Euro(VVK) und 23 Euro (AK). Karten gibt es ab sofort auf der Homepage des Kulturzentrums www.balou-dortmund.de, telefonisch unter 0231/99773630 (Mo-Fr: 9-12Uhr, Mo-Do: 14-16 Uhr) oder via Mail an post@balou-dortmund.de.

Über „Macondito“

Dass die Band auch international Anerkennung findet, stellte sie bereits auf zahlreichen Konzerten unter Beweis, unter anderem in gemeinsamen Auftritten mit der kubanischen Band Irakere oder Eddie Palmieri. Außerdem spielte Macondito auf dem Montreux Jazz Festival, bei unzähligen Musik- und Salsafestivals in Nordrhein-Westfalen und feierte im Jahr 2018 ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum im domicil Dortmund. Auch die 1998 erschienene CD „Camina“ fand international Beachtung und wurde nicht nur in Deutschland, sondern auch Kuba, New York, Venezuela und Kolumbien gespielt.

www.macondito.de

Alle Termine von bailar y más HIER

Zu unserer Veranstaltungsreihe „MITTWOCHS im balou“ mit abendlichen (Tanz-) Veranstaltungen laden wir Sie ab August wieder regelmäßig mittwochs zwischen 19:30 und 21:00 Uhr ein. Standardtanz, Salsarhythmen, Workshops, Auftritte von Bands und weitere Überraschungen: Hier wartet ein energiegeladenes Programm auf alle, die nach einer langen kulturellen Durststrecke wieder einen unvergesslichen Abend in Gemeinschaft verbringen wollen. Es gelten die zu dem Zeitpunkt geltenden Hygienebestimmungen. Kurzfristige Änderungen behält sich der Veranstalter vor.

Für die Sicherheit aller: Wir empfehlen das Tragen einer Maske!

ALLE TERMINE:

28. September:
Konzert mit Kioomars Musayyebi (Santurspieler) Trio

26. Oktober:
Konzert der „&Band“, 12 Euro (VVK/AK)

09. November:
Konzertabend, 12 Euro (VVK/AK)

23. November:
FreeBallroom®, 7 Euro (AK)

14. Dezember:
Kunstabend mit Cornelia Regelsberger, 12 Euro (VVK/AK)



28. September 2022:

Nachdem Kioomars Musayyebi  in den letzten Jahren für viele verschiedene Ensembles und Besetzungen komponiert hat, hat er  immer den Wunsch gehabt, 5neue Musik für die Kombination Santur und Bass-Gitarre zu komponieren. Diese Kombination wurde bisher nur in wenigen Ausnahmen ausprobiert. Die Bass-Gitarre kann die der Santur fehlenden Tiefen ausgleichen und somit die Begleitung übernehmen und gleichzeitig auch an prominenten Stellen die Solo Melodie übernehmen. 

Dieser virtuoser Abend  wird gestaltet von Kioomars Musayyebi (Santur ), Jens Pollheide (Bass) und Benny Mokross (Schlagzeug)


26. Oktober 2022:

Mit ihren „Abständchen“ – private Konzerte auf Abstand – auf Garagendächern, in Vorgärten oder Einfahrten, konnten die Musiker Stefan Käßner und Kollege Matthias erfolgreich die Corona-Zeit überbrücken. Nun präsentiert sich der gebürtige Schwerter Jung´ , Gitarrist und Sänger am 26. Oktober im Kulturzentrum balou auch dem Brackeler Publikum. Um 19:30 Uhr  füllt er den Saal mit rockigem Gitarrensound, gefühlvollen Balladen und Interpretationen altbekannter Evergreens. 

https://www.facebook.com/undband


23. November 2022:

An diesem Abend wird im café balou beim legendäre FreeBallroom®, der offene Tanzabend, Platz gemacht für Walzer, Fox, Quickstep, Rumba, Chacha und Co. Alle, die mal wieder gemeinsam das Tanzbein schwingen wollen, sind hierzu herzlich eingeladen! Der Eintritt kostet 7 Euro (VVK/AK) pro Person.


14. Dezember 2022:

In dieser Kurzeinführung entdecken auch gänzlich ungeübte Maler*innen die farbenfrohe Welt der Wasserfarben. Die Dortmunder Künstlerin Cornelia Regelsberger zeigt ihren Gästen zwischen 19:30 – 21:30 Uhr im Kulturzentrum balou anhand praktischer Übungen auch für Ungeübte, wie mit Pinsel und Wasserfarbe einfache Skizzen und Formen mit Tiefe und Leuchtkraft auf Papier gelingen.

Bisher bei uns zu Gast:

14. September 2022:

Ein Abend voller Wortakrobatik: So gestaltet ePoetry Slammer Marian Heuser sein Programm beim „MITTWOCHS in balou“ am 14. September 22 ab 19:30 Uhr. Seit 2010 veranstaltet er Poetry Slams, Song Slams, Science Slams, Lesebühnen, Konzerte und eine offene Bühne. Seine geografischen Schwerpunkte liegen dabei in Südwestfalen, dem Münsterland und in Ostfriesland, aber nach Dortmund kommt er auch ganz gerne. Ach ja, die Show wird ein wilder Ritt durch 14 Jahre Schaffenszeit – abwechslungsreich, bissig, melancholisch und heiter, wie das Leben eben.

Mehr Infos unter: www.marian-heuser.de und www.facebook.com/wowordcraft

Nach seiner Sommerpause startet das Kulturzentrum balou am 24. August 22 um 19:30 Uhr wieder seinen Kulturabend „mittwochs im balou“. Zu Gast ist ein Duo der Extraklasse: Die2. Hinter diesem Namen verbergen sich die zwei Profimusiker Peter Brand und Joe Doll, die mit Saxophon, Piano und souliger Stimme ein ganz besonders gefühlvolles Live-Programm zum Besten geben: Von (Jazz)Klassikern aus dem Great American Songbook, Musical- und Showtime-Evergreens über Boogie- Blues, Pop- und Rock-Highlights der letzten 60 Jahre bis hin zum Latin, Gospel und Soul: Der Auftakt der Veranstaltungsreihe könnte virtuoser nicht sein.

Die Vollblutmusiker verfügen gemeinsam über rund 40 Jahre internationale Bühnenerfahrung. Big Band Leiter und Saxophonist Peter Brand stand als Gründungsmitglied der Salsa Band Macondito bereits auf der Bühne des Montreux Jazz Festivals. Joe Doll hat es der Jazz-Gesang und populare Musik in der afro-amerikanischen Musiktradition angetan und überzeugt das Publikum mit seiner einzigartigen Stimmfarbe.

2. Oktober:

Das Kindertheater im Kulturzentrum balou hat Tradition und ist bei den jungen Besucher*innen ab 4 Jahren sehr beliebt. Nun findet es wieder statt und am Sonntag, den 2. Oktober, um 15:00 Uhr heißt es „Rapunzel, Rapunzel“ auf der Bühne im café balou. Zu Gast ist das Lille Kartofler Figurentheater mit dem Märchen Rapunzel der Gebrüder Grimm, das kindgerecht für das junge Publikum und für Familien aufbereitet wurde. In manchmal heiteren, manchmal berührenden und sehr lebendigen Bildern erzählt der Puppenspieler Matthias Kuchta dieses spannende und hochaktuelle Märchen von Gier, Liebe, Magie, Flucht, Aufbruch und vom Erwachsenwerden. Der Eintritt kostet 7 Euro pro Person.

Es gelten die zu dem Zeitpunkt geltenden Hygienebestimmungen. Kurzfristige Änderungen behalten wir uns vor.

Infos zum Theater hier


6. November 22 | Clown Aki und sein verrückter Koffer | 7 Euro

Brackel. Menschen zum Lachen zu bringen ist seine Passion: Clown Aki alias Axel Thiemann besucht am Sonntag, den 6. November 2022, das Kulturzentrum balou. Mit dabei: sein verrückter Koffer. Alle Besucher*innen ab 4 Jahren sind herzlich eingeladen, sich von der abwechslungsreichen Show mit Clownerie, Jonglage & Artistik ab 15:00 Uhr faszinieren zu lassen. In seiner Vorstellung hält Aki mit seiner sensiblen Art den Menschen die eigenen (Un-) Fähigkeiten humorvoll den Spiegel vor. Sein verrückter Koffer entpuppt sich dabei als wahre Fundgrube.

gefördert durch

Hola ola! Herzlich willkommen zu einem entspannten Abend mit guten Freunden und netten Fremden!

bailar y más ist der Ort, wo Du deinen Spaß am Salsa tanzen ausleben kannst. Hier im café balou kommen auch andere Tänze wie z.B. Bachata, Merengue und Kizomba nicht zu kurz. Unsere drei DJs legen auf und erfüllen gern auch Eure Musikwünsche. Egal, ob Du als Salsa-Professional einfach nur tanzen willst, als Kursteilnehmer*in das eben im Tanzkurs Erlernte auf die Tanzfläche bringen möchtest, als Salsa-Novize erste Schritte bei uns ausprobierst oder Dir als Amante de la musica latina einfach nur die Musik gefällt.

Das gesamte bailar y más Salsa-Team arbeitet auf ehrenamtlicher Basis. Es verdient also niemand vom Team an der Veranstaltung. Weitere Infos auf: www.bailar-y-mas.de

Mit unserem nächsten regulären bailar y más -Tanzabend geht es weiter:

jeweils zwischen 19:30 – 23:30 Uhr

Mi., 19. Okt. | 19:30 – 23:30 Uhr | 4 Euro (AK)
Mi., 2. Nov. | 19:30 – 23:30 Uhr | 4 Euro (AK)

Eintritt ohne Bürgertest! Wir würden es begrüßen, wenn aus Rücksicht auf andere vorher einen Selbsttest durchführen würde.

Der Herbst wird musikalisch: Ab Freitag, den 21. Oktober bis zum 11. November versüßen wir Ihnen mit einer musikalischen Freitagabend Veranstaltungsabende regelmäßig um 19:30 Uhr den Start ins Wochenende. An insgesamt vier Abenden wartet Musik aus unterschiedlichen Kulturen, Solokünstler*innen mit eigenem Programm oder Tanzabende auf Sie:

Der Eintritt für alle vier Veranstaltungen kostet jeweils im Vorverkauf 18 € und an der Abendkasse 23 Euro*.

Den Start macht am 21. Oktober 22 das (Solidaritäts-)Konzert mit der ukrainischen Künstlerin INOYSON, die als Sing-und Songwriterin Klänge alternativen Pops und Jazz auf die Bühne bringt. INOYSON komponiert und produziert Musik für Cartoons, Filme und Musicals.

https://www.youtube.com/channel/UCYS_0-tSpFm06Vy27v9uADg

Am 28. Oktober 22 entführt das „Lilith Saxophon Quartett plus“die Besucher*innen in die musikalische Welt des Rock-, Pop-, Jazzbereichs und in die Weltmusik. Mit dem Bassisten Jens Pollheide und dem Schlagzeuger Benny Mokross erweitert sich das Lilith Saxophonquartett um eine interessante rhythmische Variante.  Lilith „Plus“ schafft mehr Raum für Improvisationen und bietet den einzelnen MusikerInnen größere musikalische Freiheiten.

Mit Bandoneon, Piano & Violine sorgt die Musikformation „Narcotango“ um den argentinischen Gründer Carlos Libedinsky für einen einmaligen tanzbaren Tangoabend am Freitag, den 4. November 22.

Die Liveband „Groove Garden“ zaubert am 11. November im Kulturzentrum Livemusik zum „Tanzen und Toben“ auf die Bühne. Als professionelle Party- und Coverband begeistert sie bereits seit Jahren mit einer temperamentvollen Show. Mit ausgereiften Interpretationen deutscher und internationaler Tophits verwandeln sie den Freitag in einen unvergesslichen Konzertabend.


*Es gelten die aktuellen Hygienebestimmungen. Kurzfristige Änderungen behalten wir uns vor. Gefördert durch den Fonds Soziokultur aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.

Seit 2007 hat der Benyi Tangosalon Tradition im balou.

Am Sonntag, den 30. Oktober 2022 gastiert das Tango Duo „Los Ranas“ aus Buenos Aires, bestehend aus Leandro Schnaider (Bandoneon) und Pablo Schiaffino (Piano) im café balou beim Tangosalón. Es ist der einzige Auftritt, den das Duo in Nordrhein-Westfalen im Zuge ihrer bereits 27. Europatour geben, nachdem auch sie pandemiebedingt eine Zwangspause einlegen mussten. In ihrer Heimatstadt Buenos Aires, wo „Los Ranas“ regelmäßig im legendären Café Tortoni und bei den verschiedensten Milongas zu Gast sind, gehört das argentinische Duo längst zum festen Bestandteil der Tango-Szene. Bereits um 18:30 Uhr bieten Tangoexperten Brigitte und Christian eine kostenlose Schnupperstunde für Tangoneulinge.

Einlass für die „Milonga“ ist um 19:30 Uhr. Der Startschuss zum Tanzen fällt um 19:00 Uhr, bei dem DJ Christian für die richtige Rhythmen sorgt, bevor „Los Ranas“ mit ihrem Live-Auftritt final die Stimmung zum Kochen bringen. Ob Anfänger oder Profi, ob (Tanz-)Paar oder ohne Partner*in: Hier sind alle willkommen, deren Herz für die Tangorhythmen dieser Welt schlagen. Tickets für den Tangosalón kosten 15 Euro.

Es gibt nichts Schöneres, als mit positiver Laune und einer ordentlichen Portion Salsarhythmen böse Geister zu vertreiben. Daher sind am Montag, 31. Oktober 2022 ab 20:00 Uhr, alle Salsafans zur traditionelle Salsalou on Halloween – Party ins Kulturzentrum balou eingeladen. Musikalisch liegt die Salsa-Area an diesem Abend in den erfahrenen Händen des Münsteraner DJ CaS, der im ganzen Land gefragt ist und natürlich Resident-DJ Marcel. Beide lassen mit ihrer Musikauswahl Tänzer*innenherzen höherschlagen und auf ihre rhythmischen Kosten kommen. Auch die Bachata-Area verspricht mit DJ El Bachatero Vilson zu einem Erlebnis zu werden, denn er teilt die Leidenschaft zu lateinamerikanischen Tänzen mit seinem Publikum – am Musikregler als auch persönlich beim Tanzen. 

Eine passende Verkleidung darf an diesem Abend nicht fehlen, ist aber kein Muss! Bei passendem Outfit und heißen Beats aus Salsa, Bachata, Merengue, Son Cubano & Cha Cha, leckeren Snacks und kühlen Getränken haben böse Geister an diesem Abend keine Chance. 

Die DJs an diesem Abend, neben Resident-DJ Marcel, sind:

El Bachatero Vilson entdeckte seine Leidenschaft für lateinamerikanische Tänze vor 17 Jahren. Er erlernte Bachata, Salsa und später auch Kizomba und baute seine tänzerischen Fähigkeiten sowohl durch regelmäßigen Unterricht als auch die Teilnahme an unzähligen Workshops und Masterclasses auf nationalen und internationalen Congressen aus. Auch als DJ für Bachata, Salsa und Kizomba wird er inzwischen regelmäßig gebucht. Aktuell ist er Co-Gastgeber bei „ Rumbero’s & Bachatero’s Social “, der monatlich stattfindenden Salsa & Bachata Party im Café Ada.


DJ CaS stammt aus Münster und ist bereits seit über 30 Jahren DJ mit Leib + Seele für
Salsa, Bachata, Latin, Kizomba, Standard, Latein, Discofox. Er liebt Salsa in all ihren
Facetten. Er ist bekannt dafür, sich individuell auf die Tänzer einstellen zu können, und
wird landesweit angagiert. Da er selbst als passionierter Tänzer lokal bis international auf
allen Tanzflächen zuhause ist, ist er auch inhaltlich breit aufgestellt und weiß genau,
welche Musik das Tänzerherz höher schlagen lässt. Sein Motto „Music for your Soul“
spiegelt sich spürbar in der Auswahl seiner Musiktitel wider.

Resident-DJ Marcel

Die Ausstellung beschäftigt sich mit Erwartungen. Dies können reale Situation oder die Fiktion sein, die im Moment der Wahrnehmung entsteht

Das fragmentarische, zeichnerische, malerische oder fotographische Festhalten eines Moments bei Volker Krieger, Susanne Linn und Rudolf Preuss bringt die Assoziation nach dem Umliegenden und dem Folgenden hervor. Vogel produziert Fiktionen, die zu einem Blick „dahinter“ auffordern. Das NEXT wird verstanden als die in den Arbeiten enthaltenen möglichen Assoziationsfelder.

Freitag, 7. Oktober 2022 | 20:00 Uhr | 7 € (AK)

Alle reden über das Wetter. Wir nicht, denn ob es regnet, stürmt oder schneit;  Am Freitag, den 7. Oktober ab 20:00 Uhr serviert das Team vom FreeBallroom® im Kulturzentrum balou eine bunte Platte musikalischer Herbstspezialitäten. Tanztrainer Andreas Gottwald sorgt für die nötigen musikalischen Zutaten und verwöhnt seine Gästen mit einem abwechslungsreichen Potpourri unterschiedlicher Tango-Leckerbissen. Karten gibt es für 7 Euro an der Abendkasse.

Freitag, 4. November 2022 | 19:30 Uhr | 18 € (VVK), 23 Euro (AK)
FreeTango® mit Live-Musik von Narcotango um Carlos Libedinsky

„Narcotango Rouge“ heißt das brandneue Album der argentinische Tangoformation Narcotango um Gründer Carlos Libedinsky. Am Freitag, den 4. November 22, präsentiert die argentinische Band ihre neuen Stücke ab 19:30 Uhr auch dem Dortmunder Publikum im Rahmen des traditionellen FreeTango® im Kulturzentrum balou. Mit Bandoneon, Piano & Violine sorgt die international erfolgreiche Musikformation, die bereits in über 30 weltweiten Tourneen ihr Können unter Beweis stellten, für einen erstklassigen Tangoabend in Brackel.  

Mit seinem unverkennbaren Elektrosound hat sich Carlos Libedinsky als Gründer der ELECTRÒNICO TANGO group NARCOTANGO in 2003 einen weltweiten Namen gemacht. 2013 erhielt Libedinsky von der Legislature of Buenos Aires den Titel “Outstanding Cultural Personality”.

Freitag, 2. Dezember 2022 | 20:00 Uhr | 7 € (AK)

Eileens Ende – Ein Irland-Krimi  »Ein Muss für alle Irland-Fans.« AACHENER NACHRICHTEN

»Eileens Ende« von Victoria Bertrams ist in gleichem Maße berührende Familiengeschichte und ein spannender Krimi mit viel Irland-Flair und jeder Menge Musik. Die Autorin ist dabei keine Unbekannte in der literarischen Welt: Victoria Bertrams ist ein Pseudonym der in Dortmund geborenen und aufgewachsenen Beate Baum, die bereits seit 2001 Krimis veröffentlicht.

zur Autorin: www.beatebaum.de