Redakteur Tobias Weskamp und Fotograf Stephan Schütze besuchten einen unserer zwei Streetdance Kurse, die mittwochs von 16:05.17:05 und 17:15-18:15 bei uns im Haus stattfinden. Was dabei geschah?! – Seht selbst:

Tobias will alles genau wissen. Unsere Jungs wissen, worauf es ankommt ;-)!

Trainer und Profi im Streetdance Luke übt währenddessen mit dem Rest der Tanz-Crew die anspruchsvolle Choreographie!

Dann gehts auch für Tobias los und er muss mit aufs „Tanzparkett“ …

Kollege Stephan hält alles ganz genau mit der
Kamera fest …!

… und es entsteht ein großer Artikel in den Ruhrnachrichten aber auch ein nettes Video, das ihr unter diesem link findet! 😉

Wir wünschen viel Spaß, bedanken uns für den unterhaltsamen Besuch
und sagen: Auf bald mal wieder hier im Balou!

Nach aufregenden Monaten, die einen Lockdown, eine Wiedereröffnung des Hauses und zahlreiche Maßnahmen zur Sicherheit aller im Haus unter besonderen Umständen beinhalteten, geht es auch im dritten Trimester bei uns bunt weiter: Mit einem vielseitigen Kursprogramm, das Entspannung, Fitness und Kreativität fördert, einer Wiedereröffnung unseres café balou aber auch mit einem überarbeiteten Hygienekonzept starten wir ab dem 17. August 20 mit unserem dritten Trimester in die letzten Monate des Jahres 2020.

Ihre Sicherheit und Ihr Wohlbefinden hatten und haben wir bei der Organisation unserer Kurse stets im Blick. Mit vielen unserer Maßnahmen wie beispielsweise unseren Luftfilter-Anlagen in allen Räumen und reduzierten Teilnehmer-Zahlen, übererfüllen wir die allgemeinen Hygieneanforderungen und -vorschriften. Wir werden die Teilnehmerzahl in den einzelnen Kursen auch weiterhin verantwortungsvoll und individuell erhöhen, so dass acht bis zehn Personen wieder gemeinsam tanzen, Sport treiben oder sich entspannen können. In unserer großen Turnhalle dürfen noch ein paar mehr Menschen zusammen kommen. Das Aktuelle Hygienekonzept finden Sie hier zum Download.

Auch unsere Öffnungszeiten kehren ab dem Montag, 17. August, langsam wieder zurück zur Normalität. Aus diesem Grund stehen wir Ihnen ab kommender Woche wieder zu folgenden Zeiten telefonisch unter 0231-99773630 für Sie bereit.

balou Büro
Montag – Donnerstag : 9 – 16 Uhr
Freitag: 9 – 12 Uhr

Für dringende persönliche Absprachen bitten wir Sie, einen Termin mit uns individuell abzusprechen. Hierzu kontaktieren Sie uns vorab bitte telefonisch oder via Mail unter post@balou-dortmund.de.

Zusätzlich wird auch der Betrieb in unserem café balou ab Montag, 17. August 20 wieder starten. Hier freuen sich Manuela und Team mit frischen Waffeln, Kaffee und Getränken auf Ihren Besuch.

café balou
Montag – Donnerstag : 14:30 – 18 Uhr
Freitag: geschlossen

Bitte wenden Sie sich bei Fragen an unser Büro. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 9 und 16 Uhr unter 0231/9773630.

Wir freuen uns auf eine schönes gemeinsames und vor allem weiterhin gesundes dritte Trimester.

Ihr Team balou

Wir sind sehr froh, dass wir sie haben: unsere professionellen Luftreiniger sorgen ab sofort in unseren Kursräumen für saubere und „sichere“ Luft. Sie filtern 99% der in der Luft vorhandene Viren und Bakterien heraus und schaffen es, die Raumluft bereits auf der kleinsten Stufe 5 mal in der Stunde umzuwälzen!

balou-Mitarbeiterin Bärbel Behrend weiß, wie er funktioniert!

Sie sind vorzugsweise in unseren Bewegungsräumen zu finden, da ihre Arbeit hier am Nötigsten gebraucht wird.

Es ist endlich wieder Leben im balou! Ob einige Kurse der Erwachsenenbildung oder das der Jugendkunstschule – unter strengen Vorgaben und einem ausgefeilten Hygienekonzept finden bei uns einige Kurse wieder erfolgreich statt.

So schön es ist, unser Haus wieder belebt zu sehen: Mit Masken ist das gemeinsame Miteinander auch hier im Kulturzentrum ein Stück weit „anonymer“ und unpersönlicher geworden. Darum wollen wir vom balou GESICHT zeigen und uns euch einmal näher vorstellen. Wer verbirgt sich eigentlich hinter den schönen, bunten Masken und in welchem Bereich ist diese Person hier bei uns im balou anzutreffen?

Aus diesem Grund lassen wir nun jeden Mittwoch unsere Maske fallen und zeigen Gesicht.

Hallo – mein Name ist Nicola. Seit 14 Jahren bin ich ein Teil des Team balou, ich war schon in einigen Arbeitsbereichen aktiv. Seit 2009 bin ich Vorstandsmitglied. Ursprünglich habe ich die Jugendkunstschule geleitet, das war für mich als Uniabsolventin eine echte Nummer! Seit 2009 organisiere ich den Kursbetrieb der Erwachsenenbildung. Die inhaltliche Programmgestaltung ist noch heute einer meiner wichtigsten und liebsten Aufgaben. Aber auch die Netzwerk- und Gremienarbeit für unser Haus sind spannende Tätigkeiten, die mich immer wieder mit interessanten Menschen und Themen zusammenbringen.

Ich komme gerne ins balou, das Haus ist bunt, laut und manchmal auch etwas chaotisch! Aber „das Team balou“ hat alles im Griff, wir arbeiten hier super zusammen. Am Wochenende genieße ich die Zeit mit meiner Familie. Wir sind alle Fahrrad-Fans und lieben Querfeldein-Touren über Stock und Stein. Und wenn mal Zeit für mich allein bleibt, ziehe ich mir die Laufschuhe an und entspanne bei Bewegung und guter Musik!“

Hallo – mein Name ist Bärbel. Seit 2006 bin ich Mitarbeiterin im balou. In unserem Anmeldebüro bin ich für unsere Kunden und Kundinnen der erste Kontakt zum Haus. Viele kommen inzwischen seit Jahren, man kennt sich dann – das ist schön. Zusammen mit dem ganzen Team organisiere ich den Kursbetrieb und schaue, dass alles rund läuft. Das klappt wunderbar harmonisch, obwohl wir ein reines Mädels-Team sind! 😉

Privat zieht es mich ans Wasser – an die Nordsee zum Campen oder in unser „zweites Zuhause“, nach Herdecke an der Ruhr. Ich liebe es mit dem Kajak über den Fluss zu paddeln, mal sportlich und mal ganz entspannt die Ruhe genießend.“

Hallo, mein Name ist Luke Romero und ich arbeite seit 2018 im Balou.
Ich leite die aktuellen Streetdance-Kurse für Jungen von insgesamt 6 bis 12 Jahren. Das Angebot bereitet mir besonders viel Spaß, da ich es von meinen eigenen Tanzanfängen kenne, in so gut wie jeder Gruppe der einzige Junge zu sein.

Demnach versuche ich vor allem beizubringen, dass Tanzen nichts damit zu tun hat, ob man Mädchen oder Junge, groß oder klein, breit oder schmal ist. Es ist für jeden, der Spaß daran hat!

Mein Name ist Martin Werner. Ich bin Kulturmanager und Musiker und im balou e.V. seit 1998 verantwortlich für das Kulturprogramm. Wir können in unserem Haus nur ein kleines Kulturprogram mit den Schwerpunkten Kindertheater, Tanzangebote im Salsa und Tangobereich, Konzerte, Vernissagen und Lesung durchführen. Es macht aber großes Vergnügen diese Aktivitäten zu initiieren und zu unterstützen. Es gibt viele ehrenamtliche tätige Menschen, die diesen Bereich mit am Leben erhalten.

Wir sind immer dabei trotz der begrenzten Mittel unser Angebot zu verfeinern und die Qualität zu steigern. Auch in den Zeiten der Pandemie werden wir im Herbst unsere Veranstaltungen wieder zum Laufen bringen. Seit mehr als 10 Jahren bin ich Mitglied im Vorstand des balou und bringe dort meine Erfahrungen ein, die ich als Kulturmanager in vielen Projekten und anderen Vereinen gesammelt habe.“

„Hallo. Ich bin Sylvia und gehöre seit dem Jahr 2018 fest zum balou-Team. Als gelernte Handelsfachwirtin kümmere ich mich hier um die Buchhaltung des balou e.V. 

Das super liebe Team  und das lockere, familiäre Miteinander schätze ich sehr. Ich wünsche mir, dass das balou auch zukünftig Bestand hat und alles so wird, wie es vor Corona war.“

Salut! Mein Name ist Katharina, ich bin seit Mai 2016 Vorstandsmitglied und seit Anfang des Jahres im Team als Teil der Geschäftsführung des balou e.V. mit an Bord. Ich bin in Brackel aufgewachsen, bin seit langer Zeit Teil des Aikido-Vereins in der Turnhalle hinter dem balou und habe mir während der Schule und des Studiums im café balou bei diversesten Veranstaltungen als Servicekraft meine Freizeit finanziert.

Besonders stark macht das balou der respektvolle Umgang untereinander und das soziale Miteinander und ich freue mich darauf, mit meinen Kolleg*innen zusammen den balou e.V. in den nächsten Jahren begleiten zu dürfen.

„Hallo. Ich bin Annika und leite seit drei Jahren die Jugendkunstschule im balou. Das Besondere hier am Haus ist für mich das positive Miteinander von Besuchern, Dozenten und Kollegen. 

Bereits als Kind habe ich selbst an balou-Kursen teilgenommen und freue mich jetzt immer wieder daran, anderen Kindern die Freude an Kunst, Tanz und Akrobatik ermöglichen zu können.“

Mein Name ist Stephanie Schäfer, Mitarbeiterin im balou e.V. in einem tollen Team.  
Mein Arbeitsbereich ist in der Anmeldung und der Kundenberatung, telefonisch sowie auch persönlich. 

Ich bin gerne in der Bewegung, liebe Yoga und versuche begeisterungsfähig zu bleiben! Die Musik spielt eine wichtige Rolle in meinem Leben.“
„Today is my lucky day“

 „Hallo. Mein Name ist Annika und seit Beginn des Jahres 20 unterstütze ich das Team balou als Mitarbeiterin im Büro und im Bereich der Presse- und Öffentlichksarbeit.

Neben meiner Leidenschaft für Kommunikation, habe ich das Kickboxen für mich entdeckt. Die Möglichkeit, diese Bgeisterung für diesen Sport auch hier im Haus in meinen Fitnessboxen-Kursen weitergeben zu dürfen, finde ich stark!“

„Hallo. Ich bin Manuela und seit Ende 2014 hier im balou. Ich organisiere und leite unser Café balou im Erdgeschoss.

Besonders gefällt mir hier im balou die Arbeit mit so vielen interessanten Menschen und Veranstaltungen – ob Kunden, Geschäftspartner oder meine Kolleg*innen-im Café, im Büro, im Kursbetrieb oder im Vorstand. Ich schätze das vielfältige Miteinander hier sehr.“

„Ich heiße Gerd und gehe nun bereits seit 11 Jahren hier im Haus ein und aus und es macht mir nach wie vor riesig Spaß – die Leute, die Arbeit: Das stimmt einfach. Als Hausmeister bin ich für alles zuständig, was gerade anfällt:

Den Außenbereich pflegen oder jetzt zu Corona-Zeiten das Büro mit Plexischeiben versorgen. Ich mag es besonders, wenn so richtig „gewerkelt“ werden muss.“

„Ich bin Rudi, Vorsitzender des balou e.V. Seit 1986 arbeite ich im Vorstand. Ich habe wesentliche Entwicklungen des balou, wie z.B. die Gründung der Jugendkunstschule 1987 oder den Umzug nach Brackel initiiert und begleitet. Im Moment kümmere ich mich noch um die Finanzen des Hauses und kuratiere die galerie:balou. Ich arbeite ehrenamtlich im balou.

Von Beruf bin ich Kunstwissenschaftler. Nach so vielen Jahren macht mir das Engagement im balou immer noch Spass. Es freut mich sehr, dass Nicola und Katharina die Geschäftsleitung übernommen haben und ich in die zweite Reihe zurücktreten kann.“

Unser Haus erhielt am Montag, 24. August 20, eine Spende in Höhe von 3.000,- Euro. Bei einem gemeinsamen Pressetermin wurde uns die großzügige Spende überreicht, die aus dem privaten Nachlass von Annemarie (+2015) und Heinz Neeland (+2009) stammt. „Es war der Wunsch, dass das Vermögen der beiden sozialen Zwecken im Bereich Kinder- und Jugendarbeit zu Gute kommen soll“, sagte Elisabeth Vossebrecher, längjährige Freundin des Ehepaares und Mitglied der Erbengemeinschaft. 

Für Reiner Kunkel, Angelika und Roland Spieß und Elisabeth Vossebrecher, selbst aktive Kursteilnehmerin im balou e.V. und Vereinsmitglied, war klar: Der balou e.V. mit u.a. dem Bereich Jugendkunstschule soll als feste kulturelle Größe für Kinder- und Jugendarbeit finanziell bedacht werden. „Es ist uns eine moralische Verpflichtung, das Haus auf diesem Wege zu unterstützen“, so Roland Spieß. Und diese großzügige Spende nehmen wir hinsichtlich der aktuellen wirtschaftlichen Situation dankend an, denn „allein im zweiten Quartal hat der Verein ca. 40.000 Euro Verlust hinnehmen müssen“, sagte Dr. Rudolf Preuss, Vorstandsvorsitzender des balou e.V..

Trotz laufender Kurse, hohen Sicherheitsvorkehrungen wie professionelle Luftfilteranlagen  und Kurzarbeit für die Mitarbeiter über mehrerer Monate hinweg hat die Corona-Pandemie ein großes Loch in die Vereinskasse des gemeinnützigen Vereins gerissen. Allein Rücklagen, die der Verein in den vergangenen Jahren bilden konnte und Spenden aus der Bevölkerung konnten das Kulturzentrum bislang über die Zeit retten. Die größte Sorge: Ein weiterer Lockdown. Doch wir blicken positiv in Richtung Zukunft und werden die großzügige Spende ganz im Sinne der Familie Neeland einsetzen. 

Auch Sie wollen unseren gemeinnützigen Verein unterstützen? Unter dem Stichwort „Spende Corona“, Spendenkonto: DE59 4405 0199 0311 0042 47 ist eine direkte Spende möglich. 

Wir suchen Verstärkung für unser Team im Bereich Familienbildung und der Jugendkunstschule!

PEKiP-Gruppenleitung / Eltern-Kind-Gruppenleitung gesucht
Zum nächst möglichen Zeitpunkt suchen wir eine Gruppenleitung/Erzieher*in mit PEKiP-Zertifikat oder einer Aus-/Fortbildung in einem ähnlichem Eltern-Kind-Konzept. Die Stelle auf Honorarbasis hat einen Umfang von mind. 1 bis max. 4 Kursen/Woche.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Nicola van der Wal, nicola.vanderwal@balou-dortmund.de.

Die Corona Warn-App der Bundesregierung steht der Öffentlichkeit ab sofort zur Verfügung. Wollen Sie die Corona Warn App installieren und benötigen Sie Hilfe bei der Installation? -Unser IT-Experte Markus van Klev hilft Ihnen in einer persönlichen Sprechstunde, wie Sie die App ganz leicht auf ihrem smartphone installieren und nutzen können.

Hilfe bei der Installation der Corona Warn-App:
Markus van Klev: 0172-149 75 39.
Bitte nutzen Sie dabei nicht das Gerät, auf dem die App installiert werden soll.


Zusätzliche Infos finden Sie unter: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app

https://www.tagesschau.de/inland/corona-warn-app-startet-101.html

App zum Download:

ANDROID: https://play.google.com/store/apps/detailsid=de.rki.coronawarnapp
APPLE:

https://apps.apple.com/de/app/corona-warn-app/id1512595757

Euer Team balou

Ansprache von Dr. Rudolf Preuss, Vorstandsvorsitzender balou e.V.

Dr. Rudolf Preuss und das balou-Team

Liebe Besucher und Freunde des balou e.V.,

die Kursabsagen im BALOU und die Ausfälle der Veranstaltungen und privaten Feiern im café:balou treffen uns hart und stellen uns – sowohl finanziell als auch organisatorisch – vor große Herausforderungen. Mit Nachdruck und viel Engagement arbeiten wir an Lösungen und Strategien, wie wir den balou e.V. durch die aktuelle Krise führen und zukunftsfähig halten können. Wir stehen dazu in engem Kontakt mit der Stadt, Vertreter*innen anderer Kultureinrichtungen, unseren Dachverbänden und Versicherern.

Um die Arbeitsplätze des balou e.V. zu erhalten, beantragen wir für das Büro-Team Kurzarbeitergeld, Teile der Belegschaft verzichten auf Gehalt und Honorar.

Uns ist trotz allem bewusst, dass viele Menschen von der Krise noch stärker betroffen sind, als unser Verein und seine fest angestellten Mitarbeiter*innen.

Dies betrifft vor allem unsere Kursleiter*innen. Viele von ihnen sind Künstler*innen und Freischaffende, für die die Honorareinkünfte die einzigen sind. Da ist dann das soziale Netz plötzlich sehr dünn!

Der Vorstand des balou hat deshalb beschlossen, unseren freiberuflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – unseren Dozentinnen und Dozenten – die Honorare für die wegen der Corona-Krise ausgefallenen Stunden freiwillig voll auszuzahlen. Das ist eine Summe im hohen vierstelligen Bereich.

Wir möchten damit für die gute Arbeit danken und uns mit allen solidarisch zeigen, die von dieser Krise in ihrer wirtschaftlichen Existenz ernsthaft bedroht sind.

Das fällt dem balou nicht leicht, da wir ein kleiner Verein sind. Mit Kultur lässt sich kein Geld verdienen.

Viele der Teilnehmer*innen im balou besuchen schon lange Zeit einen Kurs im balou und kennen und schätzen „ihre“Dozent*in.

Bitte unterstützen Sie die Dozent*innen und das balou.

Wir appellieren an alle Teilnehmer*innen, auf die Rückerstattung entfallener Kurseinheiten zu verzichten und sich ungeachtet der ungewissen Situation für das kommende Trimester anzumelden. Nur so können wir unser Programm auch für die Zukunft aufstellen und erhalten.

Selbstverständlich können sie auch einfach eine Spende über unser Konto platzieren. (Gegen eine Spendenbescheinigung)

Wir verteilen dann die eingegangenen Summen transparent an die Kursleiter*innen.
Spendenkonto: DE59 4405 0199 0311 0042 47
Stichwort: Spende Corona

Der Vorstand balou e.V.