MEINE WELT AUF CORONA II. – Ein zweites Experiment

Es erwarten Sie Dokufiktion in Bild, Wort & Ton von und mit Thomas Autering, Tobi Katze,  Silvia Liebig und Richard Opoku-Agyemang

verschoben auf voraussichtlich Freitag, 11. Dezember 2020 um 19:30 Uhr

Die eigene „Blase“ mal von außerhalb zu betrachten und dies im Rahmen eines  neuen interdisziplinären Formats im Programm des literaturhaus.dortmund zu tun, kann  eine inspirierende Erfahrung sein. So geschehen am 1. Oktober 2020. Die Idee zur Veranstaltung „Meine Welt auf Corona I“ entstand während des Lockdowns im Frühjahr 2020, als sich der Zeichner Thomas Autering und die multimediale Künstlerin  Silvia Liebig nicht mehr zum Bier in einer ihrer Lieblingskneipen sondern statt dessen in  einem virtuellen Konferenzraum wiederfanden. Aus der ungewohnt distanzierten Situation heraus entwickelten sie eine Kommunikation  in losen Blättern – visuelle Kommentare eigener und fremder Befindlichkeiten einer Welt  im Ausnahmezustand. Diese Arbeiten sind als Ausstellung noch bis einschließlich 1. November 2020 im  literaturhaus.dortmund zu sehen. 

Was sich ausgehend von dieser Materialbasis interdisziplinär und in Zusammenarbeit  mit Richard Opoku-Agyemang (Künstler, hier Sound) und dem Autor Tobi Katze durch die  vier Akteur*innen live prozessieren läßt, können die Besucher*innen nun am 20.  November 2020 um 19:30 Uhr während des zweiten Experiments, diesmal im Kulturzentrum  balou e.V. live erleben. Anmeldungen unter rudolf.preuss@balou-dortmund.de.

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt; aufgrund der aktuellen Corona-Situation behalten wir uns vor,  die Veranstaltung im Zweifelsfall kurzfristig abzusagen. 

Zurück