Jule Ronstedt & Evelyn Huber – Musiktexte zur Überlebenskunst

FR 08.03.24, 19:30 Uhr | Lesung mit Live-Musik

Eine musikalische Lesung, die stärkt, beruhigt und amüsiert – Das erwartet Sie am Freitag, den 8. März 24, bei uns. Die aus Film- und Fernsehen bekannte Schauspielerin Jule Ronstedt präsentiert gemeinsam mit der Trägerin des Bayerischen Kulturpreises und doppelter Echo-Gewinnerin Harfenistin Evelyn Huber Texte u.a. aus „Kummer aller Art“ von Mariana Leky, Rilke und Cocteau. Dabei geben die beiden talentierten Frauen handfeste, skurrile Survival-Tipps und bringen mitreißende Musik auf die Bühne. Nach diesem Abend wissen Sie, wie Sie sich aus dem Maul eines Alligators befreien!

Die Veranstaltung ist Teil der „Zahl was du willst – Gib Kultur einen Wert“ – Reihe des Kulturzentrums balou. Den Eintritt bestimmt das Publikum selbst. Veranstaltungs-beginn ist um 19:30 Uhr, der Einlass ist um 18:30 Uhr. Eine Platzreservierung ist nicht möglich.

Über Schauspielerin Jule Ronstedt:
In Film und Fernsehen ist Jule Ronstedt seit 1994 als Schauspielerin in unterschiedlichen Genres zu sehen. Für ihre erste Kinorolle in „Bandagistenglück“ wurde sie als beste Nachwuchsdarstellerin mit dem Max- Ophüls-Preis ausgezeichnet. 2006 war sie in dem Kinohit „Wer früher stirbt, ist länger tot“ (Regie: M.H. Rosenmüller) die entzückende Lehrerin und wurde als Titelheldin „Franzi“ für den Bayerischen Fernsehpreis nominiert. Neben ihrer Arbeit als Schauspielerin ist Jule Ronstedt seit Jahren auch als Regisseurin und Autorin tätig. Sie inszenierte in München an den Kammerspielen, am Metropol-Theater und mehrfach als Gastregisseurin am Theater der Jugend, für das sie zwei Auftragsstücke schrieb. Ihr erster Kinospielfilm „Maria Mafiosi“ (Drehbuch & Regie) lief im Sommer 2017 in den Kinos. Für den WDR las sie als Sprecherin die Texte von MARIANA LEKY „Im Aufzug“, „Die Herrenausstatterin“ und „Was man von hier aus sehen kann“ als Hörspiel ein.

Über Harfenistin Evelyn Huber:
Evelyn Huber an der Harfe ist ein besonderes Klangerlebnis: hingebungsvoll feurig ebenso wie atmosphärisch meditativ. Inspiriert von Tango, Jazz, Impressionismus und lateinamerikanischem Lebensgefühl entwickelt sie einen einzigartigen Musikstil, der von ihrem sonnigen Temperament und ihrer Hingabe zur Musik getragen wird. Die Weltmusikerin, ausgezeichnet mit dem Bayerischen Kulturpreis und doppelte Echo-Gewinnerin (zusammen mit Quadro Nuevo), jammt, summt, brummt und swingt auf der Harfe und stimmt in schnellem Tempo kunstvoll verwobene Melodien an. Dann wieder verzaubert sie auf zartesten Engelssaiten. Mit viel Charme, Spielfreude und technischer Perfektion bringt Evelyn Huber auf der Harfe bislang ungehörte Klangwelten zum Schwingen. Jazz-Studien in den USA, Konzerttätigkeiten in aller Welt mit unterschiedlichen Ensembles und ihre Soloperformances machen sie zu einer Virtuosin in den Genres Jazz und World Music.

Zurück